Startseite

TITEL: Nachbericht A+A 2019: Zukunftsweisende Technologien für mehr Sicherheit

Ausgaben-Nummer: 
04/2019

Von 5. bis 8. November ging die bereits 36. Ausgabe der A+A in Düsseldorf über die Bühne. Mehr als 2.000 Aussteller stellten auf einer erweiterten Präsentationsfläche die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Schutz und Gesundheit bei der Arbeit vor. Wie in den Vorjahren waren auch wieder zahlreiche Mitgliedsbetriebe des Verbandes Arbeitssicherheit (VAS) vor Ort mit dabei.
Mit insgesamt 2.121 Ausstellern aus 63 Nationen, platziert in erstmals zehn Hallen mit mehr als 78.000 m2 und über 73.000 Fachbesuchern, von denen jeder Zweite aus dem Ausland nach Düsseldorf reiste, setzte die Weltleitmesse für sicheres und gesundes Arbeiten heuer Bestmarken in allen Disziplinen. Wir haben für Sie nachfolgend einige Eindrücke von VAS-Mitgliedsbetrieben, die bei der A+A ihre neuesten Entwicklungen im Bereich Persönliche Schutzausrüstung (PSA) präsentierten, zusammengefasst:

Wichtigste Branchenmesse
„Für die uvex safety group war die A+A 2019 wieder eine sehr erfolgreiche Veranstaltung. Wir waren mit der Quantität und Qualität der Besucher sehr zufrieden und sehen die Rolle der A+A als weltweit wichtigste Branchenmesse bestätigt. Wir haben festgestellt, dass die Messe internationaler geworden ist und die Summe der internationalen Besucher deutlich zugenommen hat. Die Kombination von Fachmesse und Kongress hat sich erneut bewährt und ist sicher auch für die Zukunft ein erfolgreiches Format“, betont Stefan Brück, CEO der UVEX SAFETY GROUP GmbH & Co. KG.

Sehr erfolgreiche Messewoche
„Wir können mit der A+A in Düsseldorf sehr zufrieden sein. Neben sehr guten Gesprächen und Kontakten bekamen wir auch ein sehr positives Feedback zur neu präsentierten Industrie-Kollektion, welche mit 2020 erhältlich sein wird. Gleiches gilt für unser neues Schuhsortiment, das für jedes Einsatzgebiet den passenden Schuh bietet. Die erhaltenen Rückmeldungen bestätigten erneut den eingeschlagenen Weg und stimmen uns für die kommenden Jahre positiv“, betont Helmuth Wiesinger, Geschäftsführer Blåkläder Workwear GmbH.

Persönliches Service & Fachberatung
„Wir hatten sehr viele, sehr gute Gespräche“, blickt Hanspeter Pfleger, der für Peter Greven Physioderm (PGP) als Hautschutzberater in Österreich tätig ist, hoch zufrieden auf die A+A zurück. „Wir haben viel Zustimmung für unseren Ansatz bekommen, dass der persönliche Service und die fachliche Beratung genauso wichtig sind wie die Hautschutzprodukte selbst.“ PGP präsentierte auf der A+A die Themen UV-Schutz, Nachhaltigkeit, digitaler Hautschutz und die innovative Tensid-Kombination OptiTens.

Digitalisierung & smarte PSA
„Die Trends auf der diesjährigen A+A drehten sich hauptsächlich um Digitalisierung, smarte PSA, hochwertige Produkte und umfängliche Gesunderhaltungskonzepte der Hersteller. Mensch-Maschine-Kooperationen, smarte Arbeitsschutzprodukte und Lernen am Smartphone sind längst im Arbeitsschutz angekommen. Zudem geht es meist nicht mehr nur darum, Normen zu erfüllen, sondern um hochwertige, bequeme Arbeitskleidung, die die Gesundheit erhält oder wiederherstellt, wie etwa Faszien stimulierende Sicherheitsschuhe“, fasst Bernhard Bär, Sortimentsmanager Arbeitsschutz der Haberkorn GmbH, zusammen.

Zuverlässiger Schutz & Tragekomfort
„Die PSA soll dem Anwender zuverlässigen Gesundheitsschutz bei einem gleichzeitig angenehmen Tragekomfort bieten. Und das am besten abgestimmt auf den jeweiligen Arbeitsplatz. Aus diesem Grund rückten wir auf der A+A insbesondere unsere branchenorientierten Lösungen in den Mittelpunkt. Ob Metallindustrie, Baugewerbe, Chemie & Pharma und andere Branchen – 3M kennt die Anforderungen der Kunden und bietet Lösungen nach Maß. Dazu zählt neben PSA beispielsweise auch unser umfassendes Angebot an Webinaren, Know-how und Trainings. Einen echten Blickfang auf unserem A+A Stand bildete die neue mobile Trainingseinheit. Sie ermöglicht Schulungen zum Arbeiten und Retten in engen Räumen; mobil und flexibel an nahezu jedem Standort“, so Tanja Schröder, 3M Regional Sales and Marketing Manager Central Europe Region Personal Safety Division (Arbeitsschutz).

Innovative Workwear-Generation
„KÜBLER begeisterte auf der A+A mit einer brandneuen Produktlinie. Die neue Kollektion KÜBLER BODYFORCE ist gemacht für vollen Körpereinsatz. Für alle, die täglich mit Leidenschaft und Kraft an die Arbeit gehen. Mit mehr Design, mehr Funktionen, mehr Tragekomfort und einem komplett neu entwickelten Gewebe hat KÜBLER eine innovative Generation Workwear geschaffen. Weitere Highlights im PSA-Bereich waren die Weiterentwicklung der bewährten KÜBLER FOREST Schnittschutzkollektion sowie der Multinormkollektion KÜBLER PROTECTIQ. Mit einem komplett neuen und in Weiß gehaltenen Messestand überzeugte KÜBLER auf ganzer Linie“, betont Daniel Pusch, Leiter Marketing bei KÜBLER.

Premiere für Fristads Green
„Am 1. September 2019 brachte Fristads die erste Bekleidungslinie mit nachweislich reduzierten Umweltauswirkungen auf den Markt. Kurz darauf durften wir uns über den Personal Clothing Award in der Nachhaltigkeitsrubrik und den international renommiertesten Designpreis, den Red Dot Award, freuen. Auf der A+A wurde nun erstmals Fristads Green Bekleidung als Ergänzung unserer erfolgreichen Fusion Crossover-Kollektion vorgestellt. Die neue Fusion Green Kollektion ist ab März 2020 im Handel erhältlich“, freut sich Elmar Kandolf, Geschäftsführer Fristads Workwear.

Intelligente PSA
Honeywell präsentierte zahlreiche zukunftsweisende Technologien, wie z.B. seine integrierten werksweiten Sicherheitslösungen, die ein umfassendes PSA-Angebot zur Verbesserung der Richtlinienkonformität beinhalten. Hierzu gehören stationäre und tragbare Gasdetektoren und Gaswarngeräte, die den Status und den Standort der Arbeiter übermitteln, Wearables zum Tracking biometrischer Daten und zur Gefährdungserkennung sowie ein intelligenter Gehörschutz. Honeywell stellte auch die VeriShield Smart Hearing Solution vor – eine innovative Kombination aus Headset und Software, die u.a. eine Echtzeit-Überwachung des Geräuschpegels bietet.

Noch mehr Infos: Eine umfassende Nachlese zur A+A 2019 finden Sie unter www.aplusa.de.

Fotocredit: (C)Messe Düsseldorf/ctillmann