Startseite

TITELSTORY: Arbeitsplatzevaluierung - Der Weg zu gesunden Arbeitsplätzen

Ausgaben-Nummer: 
04/2014

Die mit 1.1.2013 in Kraft getretene Novelle des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes (ASchG) stellt klar: Arbeitgeber/innen haben nicht nur die körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit ihrer Arbeitnehmer/innen zu schützen. In der betrieblichen Praxis wirft die Evaluierung von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz nach wie vor Fragen auf. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie dabei am besten vorgehen.

Anhaltender Stress am Arbeitsplatz macht krank: Die Folgen von psychischen Belastungen wie beispielsweise Zeitdruck, Lärm, Multitasking, mangelnde Arbeitsorganisation oder schlechtes Arbeitsklima sind vielfältig und reichen von Depressionen und Schlafstörungen über Burnout und Magen-Darm-Störungen bis hin zu gefährlichen körperlichen Erkrankungen wie Diabetes, Herz-Kreislauf- und Muskel-Skelett-Erkrankungen. Die daraus resultierenden Kosten für Unternehmen und Staat sind hoch: Krankenstände auf Grund psychischer Belastungen nehmen nicht nur laufend zu, sondern dauern mit durchschnittlich 31,9 Tagen zudem rund dreimal so lange wie Krankenstände, die durch körperliche Beschwerden verursacht werden.

Menschengerechte Arbeitsgestaltung

Der erste Schritt zu gesunden Arbeitsplätzen ist eine Arbeitsplatzevaluierung, die seit der Novelle des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes (ASchG) vom 1.1.2013 neben körperlichen Gefahren auch arbeitsbedingte psychische Belastungen berücksichtigen muss. „Ziel der Arbeitsplatzevaluierung ist die menschengerechte Arbeitsgestaltung. Diese umfasst insgesamt vier Dimensionen, nämlich die Gestaltung der Arbeitsaufgabe, die Gestaltung der Arbeitsabläufe und Arbeitsorganisation, die Gestaltung des Organisations- und Sozialklimas sowie die Gestaltung der Arbeitsumgebung“, erklärt Mag. Julia Steurer, Gruppe Zentral-Arbeitsinspektorat/Abteilung Arbeitsmedizin, Arbeitshygiene und Arbeitspsychologie, im Rahmen der AUVA-Informationsveranstaltung `Die Evaluierung von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz in der betrieblichen Praxis`.

Lesen Sie den ganzen Bericht in der M.A.S. 4/14 auf den Seiten 4-5. Sie wollen unsere Fachzeitschrift M.A.S. - Mensch.Arbeit.Sicherheit. abonnieren? Dann finden Sie im Menüpunkt "M.A.S.-Magazin bestellen" ein Onlinebestellformular.

Fotocredit: (C) iStockphoto