Startseite

TITELSTORY: PSA-Marktstudie - Konstantes Wachstum trotz schwieriger Zeiten

Ausgaben-Nummer: 
02/2015

Zum zweiten Mal nach 2012 hat der Verband für Arbeitssicherheit (VAS) den österreichischen Markt für Persönliche Schutzausrüstung (PSA) im Rahmen einer umfassenden Studie untersucht. Die Entwicklung ist erfreulich: Der PSA-Markt ist – unabhängig von der schwierigen konjunkturellen Lage – in den Jahren 2012 bis 2014 konstant gewachsen.

Im Mittelpunkt der Erhebung des Österreichischen Verbandes zur Förderung der Arbeitssicherheit, die wie in den Jahren zuvor von SDI-Research durchgeführt wurde, standen neben der aktuellen Situation und der Entwicklung des Marktes für Persönliche Schutzausrüstung (PSA) seit der letzten Studie im Jahr 2012 auch die Ansprüche und Wünsche der Nutzer sowie die Trends der Zukunft.

Wachstum bei PSA

Trotz des geringen Wirtschaftswachstums im produzierenden Bereich seit 2012 ist der PSA-Markt von 2011 bis 2014 insgesamt um 7,8% oder jährlich rund 2,5% gestiegen. Nach einem zuletzt erhobenen Gesamtvolumen des PSA-Marktes in Österreich von 177,9 Millionen Euro stieg das Volumen damit bis Ende 2014 auf nunmehr 191,8 Millionen Euro. „Das Wachstum des PSA-Marktes ist in Summe seit 2010 damit praktisch konstant geblieben und weitgehend unabhängig von der konjunkturellen Lage“, erklärt Dr. Oskar Villani, Geschäftsführer von SDI-Research, die erfreuliche Entwicklung.

Lesen Sie den ganzen Bericht in der M.A.S. 2/15 auf den Seiten 4-5. Sie wollen unsere Fachzeitschrift M.A.S. - Mensch.Arbeit.Sicherheit. abonnieren? Dann finden Sie im Menüpunkt "M.A.S.-Magazin bestellen" ein Onlinebestellformular.

Fotocredit: (C) Fotolia