Startseite

Rezertifizierung gemäß ISO/IEC 17024

Ab 2017 gibt es im Rahmen der PSA-Akademie ein neues Fortbildungsangebot: Zur Zertifikatsverlängerung ist es nämlich erforderlich, dass die Absolventen der PSA-Akademie – im Falle des/r „Zertifizierten PSA-Experten/in“ nach 3 Jahren bzw. im Falle des/r „Zertifizierten Fachberater/in“ (für bestimmte PSA-Teilbereiche) nach 5 Jahren – eine fachspezifische Weiterbildung erfolgreich absolvieren und einen Praxisnachweis erbringen.

Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Zertifikatsverlängerung finden Sie hier:

Welche Nachweise sind für eine Verlängerung des Zertifikates zu erbringen?

Zur Rezertifizierung ist der Nachweis einer fachspezifischen Weiterbildung von mindestens 8 UE in Form einer Kopie der Teilnahmebestätigung zu erbringen. Weiters ist ein mindestens zweijähriger Praxisnachweis über eine regelmäßige Tätigkeit im Bereich Persönliche Schutzausrüstung erforderlich.

Was sind die Inhalte der zu absolvierenden fachspezifischen Weiterbildung?

Inhalte sind u.a.:

- die PSA-Verordnung (EU) 2016/425 (Inkrafttreten, Änderungen bei Kategorie-Zuordnungen und Prüfverfahren);

- Informationen und praktische Tipps für die Beschaffung und den Einsatz von individueller PSA bei Augen- und Fußschutz;

- das neue Prüfverfahren und die neue Kennzeichnung für Schnittschutz bei Schutzhandschuhen sowie

- aktuelle Produkt-News.

Als Referenten dieser ganztägigen Fortbildungsveranstaltung fungieren wie bereits im Rahmen der PSA-Akademie Experten des Verbandes Arbeitssicherheit sowie der TÜV AUSTRIA Gruppe.

Wann findet die fachspezifische Weiterbildung 2017 statt?

2017 bietet die TÜV AUSTRIA Akademie zwei Termine für diese fachspezifische Weiterbildung an: 16.5.2017 und 9.11.2017. Nach erfolgreicher Absolvierung gibt es eine Teilnahmebestätigung der TÜV AUSTRIA Akademie.

An wen richtet sich das neue Fortbildungsangebot im Rahmen der PSA-Akademie?

Laufende Weiterbildung ist im Bereich PSA unerlässlich. Das neue Tagesseminar richtet sich daher nicht nur an jene, die ihr gültiges Personenzertifikat nach ISO/IEC 17024 verlängern lassen wollen, sondern an alle PSA-Experten und -Fachberater, die sich über aktuelle Entwicklungen informieren und ihr Wissen auf dem neuesten Stand der Technik halten möchten. Dazu zählen Entscheidungsträger, PSA-Anwender sowie Schlüsselkräfte der Arbeitssicherheit wie Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsvertrauenspersonen.

Um wie viele Jahre verlängert sich durch die Rezertifizierung die Gültigkeit des Zertifkates?

Mit der Rezertifizierung verlängert sich die Gültigkeit des Zertifikates um drei Jahre (im Falle des/r „Zertifizierten PSA-Experten/in“) bzw. fünf Jahre (im Falle des/r „Zertifizierten Fachberater/in“ für bestimmte PSA-Teilbereiche). Die Rezertifizierung kann bereits 6 Monate vor Ablauf und muss spätestens 6 Monate nach Ablauf des Zertifikates erfolgen.

Für weitere Informationen zum Thema steht Ihnen Barbara Wayan, BA, TÜV AUSTRIA Akademie, Tel: 01/617 52 50-8189; Fax: 01/617 52 50-8145, E-Mail: barbara.wayan@tuv.at, jederzeit gerne zur Verfügung!