Startseite

LESENSWERT: Neue Broschüre zu arbeitsbedingten Krebserkrankungen

In der EU sterben jährlich etwa 102.500 Menschen an arbeitsbedingten Krebserkrankungen. Das müssen nicht nur Todesfälle aufgrund einer anerkannten Berufskrankheit sein. Die Häufigkeit dieser Todesfälle übersteigt die Anzahl der tödlichen Arbeitsunfälle in der EU um das Zwanzigfache. Für Österreich werden in dieser Broschüre auf Basis von Schätzungen und Hochrechnungen um die 1.820 Todesfälle pro Jahr aufgrund einer arbeitsbedingten Krebserkrankung genannt.
Die Broschüre „Arbeitsbedingte Krebserkrankungen“ des Europäischen Gewerkschaftsinstituts, verfasst vom renommierten finnischen Wissenschaftler Jukka Takala und nun von ÖGB und AK Wien in deutscher Übersetzung veröffentlicht, weist auf dieses alarmierende Ausmaß hin und zeigt auf, was dagegen getan werden muss. Die Broschüre steht unter http://www.gesundearbeit.at/ im Bereich Broschüren zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Cover: (c)www.gesundearbeit.at