HABERKORN: Multinorm: Bekleidung mit dem Plus an Schutz

In der Arbeitsschutzbranche unterscheidet man zwischen Arbeitskleidung (Berufsbekleidung/Workwear) ohne Normen und Schutzbekleidung mit Normen. Normale Arbeitskleidung ohne Normen ist gesetzlich nicht vorgeschrieben.
Multinormbekleidung hingegen ist mit verschiedenen Normen ausgestattet, die das Arbeiten in gefährlichen Bereichen zulassen. Insbesondere betrifft das die Kleidung für Schweißtätigkeiten, flammhemmende Kleidung, Schutz vor thermischen Gefahren eines Störlichtbogens und Kleidung, die sich nicht elektrostatisch aufladen darf. Auch Schutz vor Chemikalien und wasserabweisende Bekleidung fällt darunter. Das Praktische an Multinormbekleidung ist, dass mehrere Gefahren mit einer Kleidungsgarnitur abgedeckt werden können. Multinormkleidung soll jedoch nicht nur schützen, sondern auch komfortabel und qualitativ hochwertig sein, was für mehr Akzeptanz beim Träger sorgt. Haberkorn verfolgt die laufenden Weiterentwicklungen am Markt für Sie und hat etliche Neuheiten im Bereich Multinorm zusammengestellt. Multinormbekleidung soll dabei keine starre Ritterrüstung sein, sondern auch das Auge ansprechen und die Arbeitsleistung nicht mindern. Trends sind dabei u. a. inhärente Gewebe, die nicht nachbehandelt werden müssen, und unterschiedlichste Gewebegrammaturen. Auch erstaunlich leichte Stoffe können heute schon Schutznormen erfüllen.

Diese und viele weitere Produkte finden Sie unter shop.haberkorn.comFotocredit: (C) Haberkorn

PETER GREVEN PHYSIODERM: Opti Tens®: Besonders hautfreundliche und wirksame Reinigung zugleich

PETER GREVEN PHYSIODERM: Opti Tens®: Besonders hautfreundliche und wirksame Reinigung zugleich

Besonders bei häufigem Händewaschen, wie aktuell notwendig, ist es für Beschäftigte wichtig, dass die verwendeten Hautreinigungsmittel sehr mild sind und die Haut nicht übermäßig belasten. Zugleich sollen sie aber auch sehr wirksam gegen anhaftende Verschmutzungen sein. Diese Kombination gab es jedoch lange Zeit nicht. Als Innovationsführer der Branche nahm sich Peter Greven Physioderm dieses Problems an: „In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Universität Osnabrück fanden wir eine Lösung für das Dilemma. Im Rahmen einer gemeinsamen Studie wurde eine ideale Tensid-Kom­bination gefunden, die wir zum Patent angemeldet haben. Unter dem Markennamen OptiTens® bildet sie die Basis für eine neue Generation von Hautreinigungsmitteln. Mit OptiTens® derzeit verfügbare Produkte sind STEPHALEN® OPTIFOAM, ein Schaumreiniger für leichte bis mittlere Verschmutzungen, sowie STEPHALEN® OPTIWASH, ein Reinigungsgel für leichte bis mittlere Verschmutzungen.“ Ein Online-Video zeigt, wie die Tensid-Kombination funktioniert und warum sie den Beschäftigten das Leben erleichtert. Quelle: Peter Greven Physioderm, www.pgp-hautschutz.de

Fotocredit: ©Peter Greven Physioderm

SCHLOFFER ARBEITSSCHUTZ: Sauber mit System: Hautreinigung und -pflege von Azett®

SCHLOFFER ARBEITSSCHUTZ: Sauber mit System: Hautreinigung und -pflege von Azett®

Das Thema „Handhygiene“ ist derzeit in aller Munde. Denn gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife zählt zu den wirksamen Mitteln im Kampf gegen das Coronavirus. Wer aber seine Hände häufig wäscht und desinfiziert, darf dabei nicht auf die richtige Hautpflege vergessen. Die Produkte des deutschen Herstellers Azett® – ehemals Precoderm® – sind nach dem 3-Stufen-Konzept für professionellen Hautschutz zur Vermeidung von Hautkrankheiten ausgerichtet: Der Hautschutz vor der Arbeit soll die Haut auf eine mögliche Belastung vorbereiten und die spätere Reinigung erleichtern. Die Hautreinigung sollte möglichst schonend erfolgen. Die Hautpflege nach der Arbeit verhindert, dass die Haut austrocknet oder rissig wird. Die richtigen Hautmittel sollten immer nach der Art der Hautbelastung (z. B. wasserlösliche oder nicht wasserlösliche Stoffe) und nach dem Verschmutzungsgrad ausgewählt werden.

Mehr dazu erfahren Sie in unserem Hautschutzplan sowie auf www.schloffer.eu.

Fotocredit: ©Azett GmbH & Co. KG

SCHÜTZE-SCHUHE: TREAKER – ein Mix aus zwei Welten, der Name ist Programm

SCHÜTZE-SCHUHE: TREAKER – ein Mix aus zwei Welten, der Name ist Programm

Bei der Entwicklung von Sicherheitsschuhen lässt sich das Rad nicht neu erfinden. Genau aus diesem Grund hat SCHÜTZE-SCHUHE die Eigenschaften der zurzeit gefragtesten Freizeitschuhe vereint und einen Sicherheitsschuh daraus entwickelt.

Der Mix aus TREKKINGSCHUH und SNEAKER, gepaart mit hohen orthopädischen Anforderungen, lässt keinen Träger „alt“ aussehen. Hochwertiges Rindsleder verleiht dem Modell ein perfektes Setup, das im sportlichen Bereich seines Gleichen sucht und bei allen SCHÜTZE-Modellserien zu finden ist. Der junge und dynamische Touch wird durch partiellen Einsatz von SCHÜTZE-TECH-TEX erreicht – diese Kombination lässt die Schuhe als echten Hingucker erscheinen.

Lesen Sie mehr in der M.A.S. 1/20 auf Seite 15 sowie auf www.schuetze-schuhe.at .  

 

Fotocredit © SCHÜTZE-SCHUHE

COMPACT ELECTRIC: Der richtige Schutz zur rechten Zeit

COMPACT ELECTRIC: Der richtige Schutz zur rechten Zeit

Lockout/Tagout: Effektive Kontrolle gefährlicher Energie. Schutz vor Unfällen und Gefahren innerhalb von Unternehmen wird immer wichtiger! Lockout/Tagout-Vorrichtungen
können bei Wartungsarbeiten Leben retten.
Mithilfe eines Lockout/Tagout-Programms können Unternehmen zahlreiche Arbeitsunfälle vermeiden, unabhängig davon, ob die Wartungs-, Reparatur- und Betriebsarbeiten intern organisiert oder an externe Anbieter vergeben werden. Besonders für Monteure (m/w) ist es wichtig, sich bei Einsätzen vor Gefahrenquellen zu schützen. Das bedeutet auch Absicherung vor unbeabsichtigtem Austreten von:
• heißen Flüssigkeiten
• gefährlichen chemischen Substanzen
• Dampf
• Druck
• verbleibenden Energien
Lockout-Tagout bietet auch Schutz vor dem unbeabsichtigten Einschalten von elektrischen Energien.

Lesen Sie mehr in der M.A.S. 1/20 auf Seite 15 sowie auf www.compactelectric.at.  

 

Fotocredit © compact electric GmbH

KÜBLER: New Generation Workwear: KÜBLER BODYFORCE

KÜBLER: New Generation Workwear: KÜBLER BODYFORCE

KÜBLER BODYFORCE verkörpert den Anspruch von Kübler, die Trägerinnen und Träger in Industrie und Handwerk durch stetige Innovation und progressives Design bestmöglich zu unterstützen.

Für KÜBLER BODYFORCE wurde eigens die neue Fischgrat-Rips-Gewebebindung entwickelt. Sie verbindet sehr hohe Zug- und Reißfestigkeit mit angenehmer Haptik und moderner Optik. Durch eingearbeitete Stretchzonen erreicht die neue Linie einen unvergleichlichen Komfortlevel. Hochelastische Strickeinsätze im Nacken-, Ellenbogen, Ärmel- und Schulterbereich erleichtern Arbeiten über Kopf spürbar. In gebückter oder kniender Haltung gewährleisten elastische Einsätze im Saum-, Schritt- und Beinbereich sowie der im gesamten Gesäßbereich eingesetzte Stretch außerordentliche Bewegungsfreiheit.

Lesen Sie mehr in der M.A.S. 1/20 auf Seite 14 sowie auf www.kuebler.eu

 

Fotocredit © Kübler Workwear

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an

Erhalten Sie regelmässig Informationen zu Neuigkeiten und Vereinstätigkeit

Ich akzeptiere die Datenschutzvereinbarung 

Sie wurden erfolgreich angemeldet