SCHACHERMAYER: Der neue PSA Katalog ist da!

SCHACHERMAYER: Der neue PSA Katalog ist da!

Der neue PSA Katalog 2023 präsentiert die aktuellsten Innovationen und Ent­wicklungen im Bereich persönlicher Schutzausrüstung. Nachhaltigkeit wird dabei groß geschrieben.

Schlagwörter wie Kreislaufwirtschaft und Upcycling setzen Maßstäbe für die Zukunft, daher wurde das Sortiment um Produkte aus recyceltem Polyester, Bio-Baumwolle sowie wiederverwerteten PET-Flaschen ergänzt.

Um das gesamte Sortiment im Bereich Arbeitskleidung präsentieren zu können und gleichzeitig Papier zu sparen, hat sich unser Team ein besonderes Extra für den neuen Katalog überlegt. Hierfür wurden zusätzliche Serienübersichten mit den verschiedenen lieferbaren Farbpaletten im Blätter-Katalog integriert. Via Scan des QR-Codes oder per Mausklick im Online-Katalog kann auf die weiteren Serien bzw. Farbsortimente im Webshop zugegriffen werden.

Ent­decken Sie die neuesten Trends und Produkt­innovationen auf webshop.schachermayer.com unter „Blätterkataloge“.

Fotocredit: (C) Schachermayer

IBA: Aeropur Lösungen – Feinstaub & kanzerogene Stoffe

IBA: Aeropur Lösungen – Feinstaub & kanzerogene Stoffe

Feinstaub ist als Umweltproblem allgemein anerkannt. Die besonderen und erhöhten Gefahren, denen ArbeitnehmerInnen durch Feinstaub am Arbeitsplatz ausgesetzt sind, bleiben jedoch häufig unberücksichtigt.

Am Beispiel Holzstaub, der bei fast allen Holzbe- und -verarbeitungsverfahren in unterschiedlichem Ausmaß entsteht, möchten wir die Sensibilisierung vorantreiben. Die krebserzeugende Wirkung einzelner Holzstäube ist bereits seit über 50 Jahren bekannt (siehe Anhang V der GKV 2018, Liste von Hölzern, deren Stäube als eindeutig krebserzeugend gelten).

Wo entstehen Holzstäube, die nicht abgesaugt werden: Bei Schneidearbeiten mit Baukreissäge oder Handkreissäge, Motorsäge, bei Schleifarbeiten mit Parkettschleifmaschinen, Handschleifmaschinen bei Holzbauteilen (Sichtschalung usw.), bei Hobel- und Fräsarbeiten mit Handhobel, Handfräse, Bohrmaschinen etc. Häufig sind auf Grund von Störluft auch Absauganlagen nicht in der Lage, 100% der Stäube aufzunehmen und so entstehen im Raum Feinstaubkonzentrationen, die bedenklich sind.

Es gibt chronische Folgen wie Lungenerkrankungen (Asthma bronchiale und allergisch bedingte Lungenentzündung EAA) Krebserkrankungen (im Bereich der Nasenhöhle und Nasennebenhöhle) und akute Folgen wie Reizung der Atemwege, Reizhusten.

Im Sinne des STOP-Prinzips sollten vor PSA technische Maßnahmen gesetzt werden. Die präventive Maßnahme lautet Abscheidung von Feinstäuben aus der Raumluft.

Jeder Mensch hat ein Recht darauf, in einem gesunden, sicheren und sauberen Umfeld zu arbeiten. In vielen Branchen ist es eine echte Herausforderung, dies zu realisieren. Denn ein Einbau riesiger raumlufttechnischer Anlagen ist für viele Betriebe eine enorme Investition. Genau für solche Fälle bieten wir einfach zu handhabende, praxistaugliche Alternativen.

aeropur® Lösungen für reine Luft am Arbeitsplatz hören auf die Namen ecopower, ecomax und ecoprime: Befreien Sie Ihre Produktionsstätten, Lager- und Logistikbereiche sowie Büros oder Ausstellungsbereiche von Staub und Schwebestoffen aus der Luft.

Mehr auf www.iba.at. Fotocredit: (C)aeropur

 

GRIEHSER: Griehser Trainingszentrum in Wiener Neudorf

GRIEHSER: Griehser Trainingszentrum in Wiener Neudorf

Mit dem neuen Standort in Wiener Neudorf erweitert die Griehser GmbH ihre Trainingszentren und das damit verbundene Schulungsangebot. Mit ihren insgesamt 9 Metern Höhe zählt die neue Trainingshalle nicht nur zur höchsten der drei Standorte, sondern ermöglicht auch durch die integrierten Bäume und die Kooperation mit Baumarbeiten Spiegel Ausbildungen rund um das Thema Baumpflege. Eine weitere Besonderheit auf Grund der Höhe ist, dass PSA gegen Absturz auf zwei unterschiedlichen Höhenniveaus, auf 3 Meter oder 6 Meter, geschult werden kann.

Mehrere Infos finden Sie hier: www.griehser.at, www.baum-spiegel.at

Fotocredit: (C) Griehser GmbH

GEBOL: Limited Edition Gardeluxe22

GEBOL: Limited Edition Gardeluxe22

Die wärmer werdenden Temperaturen locken HobbygärtnerInnen und GartenliebhaberInnen hinaus an die frische Luft. Das (Er)schaffen eigener Oasen der Entspannung, das Ziehen von Gemüse und Blumen, das Entdecken von Natur bereitet immer mehr Menschen Freude sowie körperliches und seelisches Wohlbefinden. Gartenarbeit erfordert die richtige Ausrüstung. Dazu gehören auch Gartenhandschuhe.

Sie schützen die Hände vor Schmutz, Dornen, kleinen Teilchen sowie vor Feuchtigkeit. Als einer der führenden europäischen Spezialisten für Arbeitsschutz bringt GEBOL jedes Jahr rechtzeitig zu Beginn der Gartensaison mit Gardeluxe eine Limited Edition auf den Markt. Die Handschuhe der Gardeluxe Edition 2022  erzählen in ihren Designs vom „Paradies Garten“ und entführen in die Welt des Paisley Musters.

Gardenlove und Paisley

Die Geschichte der Gartenkunst zieht sich quer durch alle Kontinente. Schon die Bibel erzählt vom Paradiesgarten. Die Sieben Weltwunder mit den hängenden Gärten zeugen ebenso von der Liebe zum Garten wie berühmte Park- und Gartenanlagen von Schlössern bis hin zu „Balkongärten“. 2022 schmückt das verspielte GARDENLOVE Design die Gardeluxe Limited Edition.

Das zweite Modell der Gardeluxe Limited Edition 2022 punktet mit dem zeitlosen Stoffmuster „Paisley“. Von der Adelsgesellschaft bis zur Hippiebewegung, immer wieder tauchte dieses Design auf, welches in der modernen Popkultur durch seine Verwendung auf Bandanas weltweite Bekanntheit erlang. 2022 ziert das farbenfrohe Muster die Limited Edition Gardeluxe PAISLEY.

Beide Modelle schmiegen sich wie eine zweite Haut an und machen Gartenarbeit noch freudvoller und bequemer. Für Griffsicherheit sorgt die Latexschaumbeschichtung. Die Gardeluxe Gartenhandschuhe sind ein Must-Have für HobbygärtnerInnen – und auch eine nette Geschenksidee, die garantiert Freude macht. UVP € 2,99, erhältlich bei Bellaflora sowie in allen führenden Garten- und Baumärkten.

Mehr auf www.gebol.eu. Fotocredit: (C) Gebol

KÜBLER: Kübler Iconiq – Hundertprozentig auf den Träger fokussiert

KÜBLER: Kübler Iconiq – Hundertprozentig auf den Träger fokussiert

Kübler Iconiq trifft das Zeitgefühl. Markant im Design, vielfältig und äußerst variabel begleitet die neue Workwear ihren Träger und ihre Trägerin durch den Arbeitsalltag. Die dreifarbige Farbsignatur mit gekonnt platzierten Kontrasteinsätzen und -linien sorgt für dynamisches Aussehen und verschafft Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen eines Unternehmens einen einheitlichen Auftritt mit hohem Wiedererkennungswert.

Um unterschiedlichen Bedürfnissen und betrieblichen Anforderungen zu entsprechen, gibt es Kübler Iconiq in zwei verschiedenen Materialzusammensetzungen: als pflegeleichtes Mischgewebe und als robuste Baumwoll-Variante. Beide Gewebe sind angenehm leicht und hautfreundlich.

Ausgeklügelte schnitttechnische Details sichern hohen Tragekomfort in jeder Körperhaltung. Dank ergonomischer Linienführung, elastischer Bundeinsätze, loser Schenkeltaschen und des niedrigen, halsfernen Kragens mit Bart- und Kinnschoner lässt es sich selbst in tiefer Hocke oder über Kopf entspannt arbeiten. Besonders belastete Stellen sind nahtlos verarbeitet, um Druckstellen und Scheuerverletzungen zu vermeiden. Ausreichend Stauraum bieten zahlreiche praktische Innen- und Außentaschen an Jacken und Hosen. Ausgestattet mit Patten, Druckknöpfen und Reißverschlüssen gewährleisten sie, dass alles sicher verstaut bleibt. Die schräg platzierte Brusttasche ist nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch besonders einfach zu erreichen. Die kratzfreie Verarbeitung beugt mit verdeckten Knöpfen, Zippergaragen sowie nach innen gedrehten Spiralen der Reißverschlüsse Beschädigungen an empfindlichen Werkstoffen, anderen Wäschestücken und der Waschmaschine vor.

Die außerordentlich haltbaren Gewebe und bewährte Details wie die verstärkte Kragenkante und extra breite Gürtelschlaufen sorgen dafür, dass die Kleidung lange im Einsatz bleibt. In Summe mit dem hohen Tragekomfort ergibt sich dadurch ein unschlagbares Verhältnis von Qualität und Preis.

Mehr auf www.kuebler.eu. Fotocredit: (C) Kübler

HABERKORN: Haberkorn mit zwei neuen starken Lieferanten

HABERKORN: Haberkorn mit zwei neuen starken Lieferanten

Der größte technische Händler Österreichs freut sich über wertvollen Zuwachs im Sortiment: uvex und Atlas sind fortan bequem über Haberkorn zu bestellen.

Österreichs größter technischer Händler Haberkorn blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. Das Unternehmen konnte ein Wachstum von 626 auf 693 Millionen Euro verzeichnen. Mit seinem stärksten Produktbereich Arbeitsschutz zählt Haberkorn zum größten B2B-Anbieter in der DACH-Region – und mit uvex und Atlas wurden nun zwei neue strategische Lieferanten in das breite Sortiment aufgenommen. Beide Marken sind bereits seit Jahren starke Partner der Haberkorn Tochtergesellschaften in Deutschland. Diese Kooperation wurde nun auf die gesamte Gruppe ausgeweitet und strategisch fixiert.

Optimale Ergänzung

Als stärkste Herstellermarke ergänzen sich uvex und Haberkorn optimal. Dabei gilt uvex als führender Technologiekonzern und Hersteller von Persönlicher Schutzausrüstung von Kopf bis Fuß. Haberkorn ist die Nummer eins im Arbeitsschutzhandel. Zahlreiche Industriebetriebe schätzen uvex-Produkte sehr und haben nun die Möglichkeit, diese bequem über Haberkorn zu beziehen.

Ähnliche Werte

Atlas und Haberkorn sind Familienunternehmen mit ähnlichen Werten. Als größter Sicherheitsschuh-Hersteller in DACH und Europa ist Atlas einer der wenigen Hersteller, bei dem alle Stufen der Wertschöpfungskette zusammenlaufen: von der Entwicklung der Modelle über die Testung neuer Materialien bis hin zum Herstellen des PUs für die Sohlen. Mit der Marke Atlas schließt Haberkorn die letzte Lücke in seinem Sortiment. Mehr Infos dazu unter www.haberkorn.com und shop.haberkorn.com.

Fotocredit: (C) Haberkorn

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an

Erhalten Sie regelmäßig Informationen zu Neuigkeiten und Vereinstätigkeit

Ich akzeptiere die Datenschutzvereinbarung 



Sie wurden erfolgreich angemeldet